StarTech.com

USB 2.0 Universal Docking Station mit VGA, Audio und LAN

4-in-1 Laptop-Dockingstation mit VGA-, Ethernet-, zwei Audio- und 4 zusätzlichen USB 2.0-Anschlüssen

Produkt-ID: USBVGADOCK2

  • TAA Compliant
  • Externer Monitoranschluss über VGA-Buchse
  • Höchste VGA-Videoauflösung bis zu 1600x1200 bei 32-Bit Farbtiefe.
Sehen Sie mehr
  • Lautsprecher- und Mikrofonanschluss über 3,5-mm-Stereo-Minibuchse.
  • 10/100 Mbit/s RJ-45 Ethernet-Port
  • Eingebauter 4-fach USB 2.0-Hub.
  • Entspricht den High-Speed USB 2.0-Spezifikationen mit Übertragungsraten von bis zu 480 Mbit/s.
  • Kleines, kompaktes Gehäuse.
  • Mit Universal-Netzadapter mit Netzsteckern für Nordamerika, das Vereinigte Königreich und Europa.
106,99 € EUR ohne USt
128,39 € EUR mit USt
Bei Partnern auf Lager:
Wo kaufen

Überblick

Die USBVGADOCK2 ist eine Kombination aus USB-VGA-Adapter und einer 4-in-1 Dockingstation, die einen einzigen USB 2.0-Anschluss in mehrere Anschlüsse verwandelt: Ein VGA-Anschluss, eine 10/100 RJ45 Netzwerkverbindung, zwei Audio-Anschlüsse (3,5-mm-Klinke) und vier zusätzliche USB 2.0-Ports. Sie ist kompatibel mit sehr vielen Betriebssystemen, u. a. Microsoft Windows® 7, unterstützt Bildschirmauflösungen von bis zu 1600x1200 (32-Bit) für angeschlossene VGA-Monitore und spart sehr viel Zeit und Mühe, die man normalerweise brauchen würde, um alle Geräte wie Lautsprecher und alle USB-Peripheriegeräte (Scanner, Drucker, Webcams usw.) zu trennen, um sie dann an einen anderen Computer anzuschließen. Mithilfe dieser praktischen Dockingstation wird das Umstecken all dieser Peripheriegeräte so einfach wie das Trennen und Anschließen eines einzigen USB 2.0-Kabels.

Die USBVGADOCK2 wird von StarTech.com mit einer 3-Jahres-Garantie sowie lebenslangem kostenlosem technischem Support angeboten.

Der StarTech.com-Vorteil

  • Fügen Sie einem Computer Video, Ethernet, USB und Audio über eine einzige, kompakte und transportable USB 2.0-Dockingstation hinzu.
  • Betreiben Sie einen weiteren Monitor mit bis zu 1600 x 1200 ohne Ersetzen der Videokarte.
  • Mit 2-jähriger StarTech.com-Garantie sowie kostenloser technischer Betreuung für gesamte Lebensdauer des Geräts

Anwendungen

Fügen Sie einem Laptop oder Kleingehäuse-Computer Video-Ausgänge hinzu, ohne eine Videokarte einbauen oder austauschen zu müssen.

Fügen Sie Video, USB, Ethernet und Audio über einen einzigen USB-Anschluss hinzu, ohne den Computer öffnen zu müssen.

Technische Spezifikationen

Garantie-Informationen
Garantie 3 Years
Hardware
4K-Unterstützung Nein
Audio Ja
Bustyp USB 2.0
Chipset-ID SMSC - LAN9500
Trigger - UV-185CB-128
Displays Supported 1
Industrienormen IEEE 802.3, IEEE 802.3u
Schnellladeanschlüsse Nein
Leistung
Full Duplex-Unterstützung Ja
Kompatible Netzwerke 10/100 Mbit/s
Max. Analogauflösungen 1600x1200 @ 32 bits
Max. Datenübertragungsrate 10/100-Mbit/s (Ethernet)
480 Mbit/s (USB 2.0)
Typ und Rate USB 2.0 - 480 Mbit/s
Steckverbinder
Steckverbindertyp(en) 1 - RJ-45 Buchse
1 - USB Mini-B (5-polig) Buchse
1 - VGA (15-polig, High Density D-Sub) Buchse
2 - 3,5 mm Mini-Jack (3 Positionen) Buchse
4 - USB Type-A (4-polig) USB 2.0 Buchse
Software
Betriebssystemkompatibilität Windows® 10 (32-bit or 64-bit), 8 / 8.1 (32-bit or 64-bit), 7 (32-bit or 64-bit), Vista (32-bit or 64-bit), XP (32-bit or 64-bit)
Strom
Ausgangsspannung 5 DC
Ausgangsstrom 3A
Eingangsspannung 115V-230V AC
Mit Stromadapter Mit Netzadapter
Polarität der Mittelspitze Positiv
Steckertyp M
Stromverbrauch 15
Umwelt
Betriebstemperatur 15°C to 30°C (59°F to 86°F)
Lagertemperatur 0°C to 70°C (32°F to 158°F)
Physische Eigenschaften
Farbe Schwarz
Gehäusetyp Kunststoff
Produktbreite 69.8 mm [2.7 in]
Produktgewicht 214 g [7.6 oz]
Produkthöhe 19.1 mm [0.8 in]
Produktlänge 203 mm [8 in]
Verpackungsinformationen
Versandgewicht (Verpackung) 0.8 kg [1.7 lb]
Verpackungsinhalt
Im Paket enthalten 1 - USB-VGA-Dock
1 - USB-Kabel
1 - Universeller Stromadapter: wird passend für NA/EU/UK geliefert, wenn Sie in NA/EU/UK einkaufen; wird passend für Australien und Neuseeland geliefert, wenn Sie in Australien und Neuseeland einkaufen
1 - Anleitung

Kompatibilität

Volle Betriebssystem-Kompatibilität anzeigen
Windows® 10 (32-bit or 64-bit), 8 / 8.1 (32-bit or 64-bit), 7 (32-bit or 64-bit), Vista (32-bit or 64-bit), XP (32-bit or 64-bit)

Zertifikate

Zubehör

Produkt-Support

Häufig gestellte Fragen

Bevor Sie kaufen

Nein, Sie können diese Dockingstation nicht zum Aufladen eines Laptops verwenden.

Um eine Liste von Laptop-Dockingstationen zu sehen, mit denen ein Laptop aufgeladen werden kann, lesen Sie die nachstehenden FAQ: https://www.startech.com/faq/laptop-docking-stations-will-charge-laptop.

Fehlerbehebung

Wenn der Bildschirm, der über Ihren USB-Display-Adapter angeschlossen ist, nicht aufwacht, nachdem Ihr Computer sich im erweiterten Ruhezustand befand, hat Windows wahrscheinlich automatisch den USB-Root-Hub abgeschaltet, um Energie zu sparen. 

Um zu verhindern, dass dies geschieht, konfigurieren Sie den USB-Root-Hub mithilfe der nachstehenden Schritte so, dass er während des Ruhezustands eingeschaltet bleibt.

Windows 8/10

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + X auf Ihrer Tastatur und wählen Sie Systemsteuerung aus.
  2. Klicken Sie auf Hardware und Sound und anschließend auf Energieoptionen.
  3. Klicken Sie bei dem Plan, den Sie ändern möchten, auf Energiesparplaneinstellungen ändern.
  4. Klicken Sie auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.
  5. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben „USB-Einstellungen" und "„Einstellung für selektives USB-Energiesparen", um die Optionen zu erweitern und ändern Sie die Einstellung auf Deaktiviert.
  6. Klicken Sie auf OK, um die Einstellung zu übernehmen.

Hinweis: Es kann sein, dass Sie Ihren USB-Display-Adapter nach Übernahme dieser Einstellungen trennen und erneut verbinden müssen, um die Verbindung wiederherzustellen.

Windows 7/Vista

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und wählen Sie Systemsteuerung aus.
  2. Klicken Sie auf Hardware und Sound und anschließend auf Energieoptionen.
  3. Klicken Sie bei dem Plan, den Sie ändern möchten, auf Energiesparplaneinstellungen ändern.
  4. Klicken Sie auf Erweiterte Energieeinstellungen ändern.
  5. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+) neben „USB-Einstellungen" und "„Einstellung für selektives USB-Energiesparen", um die Optionen zu erweitern und ändern Sie die Einstellung auf Deaktiviert.
  6. Klicken Sie auf OK, um die Einstellung zu übernehmen.

Hinweis: Es kann sein, dass Sie Ihren USB-Display-Adapter nach Übernahme dieser Einstellungen trennen und erneut verbinden müssen, um die Verbindung wiederherzustellen.

Windows XP

  1. Klicken Sie auf Ihrem Desktop mit der rechten Maustaste auf das Symbol Arbeitsplatz und wählen sie Eigenschaften aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Geräte-Manager.
  3. Erweitern Sie USB-Controller, indem Sie den Pfeil links davon anklicken.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das erste USB-Root-Hub-Gerät und wählen Sie Eigenschaften aus.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Energieverwaltung.
  6. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Computer kann das Gerät ausschalten, um Energie zu sparen.
  7. Klicken Sie auf OK, um die Einstellung zu übernehmen.
  8. Wiederholen Sie die Schritte 4-7 für alle verbliebenen Geräte im USB-Controller-Abschnitt, in deren Namen „Root-Hub" vorkommt.

Hinweis: Es kann sein, dass Sie Ihren USB-Display-Adapter nach Übernahme dieser Einstellungen trennen und erneut verbinden müssen, um die Verbindung wiederherzustellen.

Manchmal kommt es zu einem Konflikt zwischen einer integrierten Netzwerkkarte (Network Interface Card, NIC) und einer neuen Netzwerkkarte.  In diesen Fällen wird empfohlen, die integrierte Netzwerkkarte zu deaktivieren.

Der beste Möglichkeit, Ihre integrierte Netzwerkkarte zu deaktivieren, besteht darin, Ihr BIOS zu öffnen und sie, falls das möglich ist, dort zu deaktivieren.  Die Anleitung dafür finden Sie im Benutzerhandbuch Ihrer Hauptplatine.

Außerdem können Sie jede Netzwerkkarte auch in Windows deaktivieren.  Führen Sie dafür die nachstehenden Schritte durch:

Klicken Sie zunächst auf Start oder halten Sie in Windows 8 die Windows-Taste gedrückt und drücken Sie X.  Klicken Sie anschließend auf Systemsteuerung.

Windows XP

  1. Klicken Sie auf Netzwerkverbindungen.
  2. Klicken Sie rechts auf die Netzwerkkarte, die Sie deaktivieren möchten, und wählen Sie Deaktivieren aus.

Windows Vista

  1. Klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter.
  2. Klicken Sie auf der linken Seite auf Netzwerkverbindungen verwalten.
  3. Klicken Sie rechts auf die Netzwerkkarte, die Sie deaktivieren möchten, und wählen Sie Deaktivieren aus.

Windows 7

  1. Klicken Sie auf Netzwerk und Internet.
  2. Klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter.
  3. Klicken Sie auf der linken Seite auf Adaptereinstellungen ändern.
  4. Klicken Sie rechts auf die Netzwerkkarte, die Sie deaktivieren möchten, und wählen Sie Deaktivieren aus.

Windows 8

  1. Klicken Sie auf Netzwerk- und Freigabecenter.
  2. Klicken Sie auf der linken Seite auf Adaptereinstellungen ändern.
  3. Klicken Sie rechts auf die Netzwerkkarte, die Sie deaktivieren möchten, und wählen Sie Deaktivieren aus.

Bei der Behebung von Fehlern mit einer Laptop-Dockingstation gibt es einige Schnelltests, die Sie durchführen können, um potenzielle Probleme auszuschließen. Mit diesen Tests können Sie sicherstellen, dass die nachstehenden Komponenten korrekt funktionieren und nicht die Fehlerquelle darstellen:

  • Videokabel

  • Videoquelle

  • Videoziel

  • Laptop-Dockingstation

  • USB-Peripheriegeräte

  • Ethernet-Verbindung

Um die Komponenten Ihres Aufbaus zu testen, probieren Sie Folgendes aus:

  • Verwenden Sie Videokabel, -quelle und -ziel, Laptop-Dockingstation, USB-Peripheriegeräte und die Ethernet-Verbindung in einem anderen Aufbau, um zu überprüfen, ob das Problem bei den Komponenten oder beim Aufbau liegt.

  • Tauschen Sie Videokabel, -quelle und -ziel, Laptop-Dockingstation, USB-Peripheriegeräte sowie die Ethernet-Verbindung in Ihrem Aufbau aus, um zu überprüfen, ob das Problem weiterhin besteht. Idealerweise sollten Sie eine Komponente testen, die nachweislich in einem anderen Aufbau funktioniert.

Beim Testen Ihrer Kabel empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise:

  • Testen Sie jedes Kabel einzeln.

  • Verwenden Sie kurze Kabel für den Test.

Beim Test von Videokabel, -quelle und -ziel sowie Laptop-Dockingstationen wird die folgende Vorgehensweise empfohlen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R, geben Sie devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager zu öffnen.

  2. Wenn der USB-Videoadapter im Geräte-Manager nicht angezeigt wird, finden Sie Informationen in den nachstehenden FAQ (Häufig gestellte Fragen): https://www.startech.com/support/faqs/technical-support?topic=expansion-cards#usb-cannot-detect-windows.

  3. Wenn das Gerät mit einem Fehler aufgelistet ist, installieren Sie die Treiber gemäß den Anweisungen auf der Website neu.

  4. Überprüfen Sie, ob die Treiber Ihrer Grafikkarte aktuell sind. Im Geräte-Manager unter Display Adapter können Sie nachsehen, welche Grafikkarte Sie verwenden. Zum Abrufen der neuesten Treiber wird empfohlen, diese direkt von der Website des Herstellers Ihrer Grafikkarte zu beziehen.

  5. Überprüfen Sie, ob der Monitor von Windows erkannt wird.

Weitere Informationen zum Testen von USB-Peripheriegeräten und der Laptop-Dockingstation finden Sie auf www.startech.com/faq/usb_hubs_general_troubleshooting.

Für den Test von Ethernet und der Laptop-Dockingstation verweisen wir auf die nachstehenden FAQ (Häufig gestellte Fragen): http://www.startech.com/faq/network_adapters_general_troubleshooting.

Für den Test von Sound und der Laptop-Dockingstation verweisen wir auf die nachstehenden FAQ (Häufig gestellte Fragen): http://www.startech.com/faq/sound_cards_general_troubleshooting.

Wenn Hardwarebeschleunigung für eine Ihrer Softwareanwendungen aktiviert ist, kann dies zu einer mangelhaften Verwaltung von Ressourcen führen und die Leistung Ihres Videogerätes einschränken. Wenn dieses Problem auftritt, sollten Sie die Hardwarebeschleunigung in dem/den betroffenen Programm(en) deaktivieren. 

Führen Sie zur Deaktivierung der Hardwarebeschleunigung in allgemeinen Anwendungen und Betriebssystemen eine der nachstehenden Schrittfolgen aus, je nachdem, welche Software-Anwendung(en) bzw. welches Betriebssystem Sie verwenden.

Internet Explorer 9 und neuer

Hinweis: Frühere Versionen des Internet Explorer verwenden keine Hardwarebeschleunigung.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.
  2. Öffnen Sie die Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Netzwerk und Internet.
  4. Klicken Sie auf Internetoptionen.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  6. Navigieren Sie zu dem Menüpunkt Grafikkarte mit Beschleunigung.
  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Softwarerendering anstelle von GPU-Rendering verwenden.
  8. Klicken Sie auf Übernehmen.
  9. Starten Sie Ihren Computer neu.

Mozilla Firefox

  1. Öffnen Sie Firefox.
  2. Drücken Sie die Alt-Taste.
  3. Klicken Sie auf Werkzeuge und Optionen.
  4. Klicken Sie auf das Symbol Erweitert.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein.
  6. Deaktivieren Sie unter Browsing das Kontrollkästchen Hardwarebeschleunigung verwenden, wenn verfügbar.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
  8. Starten Sie Ihren Webbrowser neu.

Google Chrome

  1. Öffnen Sie Google Chrome.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Optionen (darauf sind drei horizontale Linien zu sehen).
  3. Klicken Sie auf Einstellungen.
  4. Klicken sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  5. Navigieren Sie auf dem Bildschirm nach unten und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Hardwarebeschleunigung verwenden, falls verfügbar.
  6. Starten Sie Ihren Webbrowser neu.

Microsoft Office 2010 und Microsoft Office 2013

  1. Öffnen Sie ein beliebiges Programm in Microsoft Office (beispielsweise Microsoft Word).
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  3. Klicken Sie im Menü auf der linken Bildschirmseite auf Optionen.
  4. Klicken Sie auf Erweitert.
  5. Aktivieren Sie unter Anzeigen das Kontrollkästchen Hardwaregrafikbeschleunigung deaktivieren.
  6. Schließen Sie alle geöffneten Microsoft Office-Programme und starten Sie sie neu.

Windows 8 und Windows 10

  1. Drücken Sie die Windows-Taste +X.
  2. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Darstellung und Anpassung > Anpassung.
  4. Wählen Sie ein Design mit hohem Kontrast aus.

Windows Vista und Windows 7

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.
  2. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Darstellung und Anpassung > Anpassung.
  4. Wählen Sie ein Nicht-Aero-Design aus. Idealerweise sollten Sie ein Basis-Design mit hohem Kontrast auswählen.

Windows XP

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.
  2. Öffnen Sie die Systemsteuerung.
  3. Wählen Sie Anzeige aus.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf Erweitert.
  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Problembehandlung.
  7. Verschieben Sie den Schieberegler bei Hardwarebeschleunigungauf Keine.
  8. Starten Sie Ihren Computer neu.