USB 3.0 Mini Dock - USB-A Dockingstation mit zwei Monitoren und DisplayPort 4K 60Hz Video- und Gigabit-Ethernet - 30 cm langes Kabel - Tragbarer USB 3.1 Gen 1 Typ A-Laptopadapter

Portables Dock | USB 3.0 | Mac & Windows® | TAA konform

Produkt-ID: USBA2DPGB

  • USB-A DUAL 4K 60HZ MINI DOCK: USB 3.0 Mini Dock mit Dual Monitor DisplayPort, GbE-Anschluss; DisplayLink-zertifiziert, DL 6950 Chipsatz unterstützt Dual DP 4K 60 Hz Videoausgang und bietet umfassende Kompatibilität mit Displays
  • EINFACHE INSTALLATION: Tragbare USB Type-A Dockingstation mit 30 cm langem Kabel für eine flexible Einrichtung und erweiterte Anschlussreichweite für Geräte wie USB-A Surface Pros zur Reduzierung der Anschlussbelastung
  • FÜR MOBILITÄT KONZIPIERT: Diese USB-A Mini Dockingstation wird über den Bus betrieben, verfügt über einen kompakten Einbau und ist ideal für kleine Arbeitsplätze im Büro oder zu Hause
Ihr Preis
€147,99 EUR excl. VAT
€177,59 EUR incl. VAT

Dieses USB-zu-Dual-DisplayPort-Mini-Dock bietet für Ihren USB-3.0-Laptop Anschlussmöglichkeiten für zwei 4K-60-Hz-Monitore und Gigabit-LAN. So können Sie schnell von der Produktivität mit zwei Bildschirmen und Netzwerkkonnektivität profitieren. 

Verbessern Sie Ihre Produktivität mit zwei 4K-Monitoren 

Der Dual-DisplayPort-Adapter ergänzt Ihren Laptop um zwei DP-Videoausgänge mit einer Auflösung von bis zu 4K. Die Arbeit an zwei Monitoren steigert Ihre Produktivität durch die Vergrößerung der Bildschirmfläche. Sie können gleichzeitig auf mehrere Anwendungen und Referenzmaterialien auf einem Bildschirm zugreifen, während Sie auf dem anderen Bildschirm arbeiten. 

Zugriff auf fest verdrahtete Netzwerke mit einem GbE-Anschluss 

Auf modernen Laptops sind Ethernet-Anschlüsse selten, und drahtlose Netzwerke sind unsicherer und weniger zuverlässig als eine Kabelverbindung. Mit dem GbE-Anschluss an dieser tragbaren Dockingstation mit Ethernet-Adapter können Sie auch dann auf verkabelte LANs zugreifen, wenn Ihr USB-3.0-Laptop keinen Ethernet-Anschluss besitzt. 

Maximale Mobilität mit einer Mini-Dockingstationen 

Das Dock verfügt über ein kompaktes Design, das perfekt für Geschäftsleute ist, die tragbares Zubehör für den Schreibtisch benötigen, wenn sie zwischen mehreren Bürostandorten pendeln oder gemeinsam genutzte Arbeitsbereiche verwenden. 

Das System USBA2DPGB ist TAA-konform und wird von StarTech.com mit einer 3-Jahres-Garantie sowie lebenslangem kostenlosem technischem Support angeboten.  

Anwendungen

  • Führen Sie die Dockingstation auf Reisen mit Ihrem Laptop mit.
  • Führen Sie Arbeitsaufgaben, die eine hohe Auflösung erfordern, z. B. im Bereich Grafikdesign oder Videobearbeitung, auf zwei 4K-60-Hz-Monitoren durch.
  • Anschluss an fest verdrahtete Netzwerke in Büros, die ein drahtloses Netzwerk vermeiden

Partnernummern

  • Ingram Austria V934216
  • UPC 065030874328

Kompatibilität

  • Windows 10 logo
  • Windows 8 logo
  • Windows 7 logo
  • macOS Catalina (10.15) logo
  • macOS Mojave (10.14) logo
  • macOS Sierra (10.12) logo
  • Mac OS X El Capitan (10.11) logo
  • Mac OS X Yosemite (10.10) logo
  • Mac OS X Mavericks (10.9) logo
  • macOS Big Sur (11.0) logo
  • Linux logo
  • Chrome OS logo
Windows®️ 2000, XP, Vista, 7, 8, 8.1, 10
macOS 10.6 - 10.12, 10.14 - 10.15
Ubuntu 14.04, 16.04, 19.04
Linux Kernel 4.2-5.2
Chrome OS™️ v55+

Spezifikationen

Warranty Information Warranty 3 Years
Hardware 4K-Unterstützung Ja
Schnellladeanschlüsse Nein
Unterstützte Displays 2
Bustyp USB 3.0
Industrienormen IEEE 802.3, IEEE 802.3u, IEEE 802.3ab
USB 3.0 - rückwärtskompatibel mit USB 2.0/1.1
Chipset-ID DisplayLink - DL-6950
Leistung Max. Datenübertragungsrate 5 Gbit/s (USB 3.0)
2 Gbit/s (Ethernet; Full-Duplex)
Max. Digitalauflösungen Zwei Monitore - DisplayPort - 4096 x 2160 bei 60 Hz/3840 x 2160 bei 60 Hz
Typ und Rate USB 3.0 – 5 Gbit/s
UASP-Unterstützung Nein
Kompatible Netzwerke 10/100/1000 Mbps
Auto MDIX Ja
Full Duplex-Unterstützung Ja
Physische Eigenschaften Farbe Schwarz
Kabellänge 30 cm [11,8 in]
Produktlänge 13 cm [5,1 in]
Produktbreite 58 mm [2,3 in]
Produkthöhe 20 mm [0,8 in]
Produktgewicht 126 g [4,4 oz]
Software Betriebssystemkompatibilität Windows®️ 2000, XP, Vista, 7, 8, 8.1, 10
macOS 10.6 - 10.12, 10.14 - 10.15
Ubuntu 14.04, 16.04, 19.04
Linux Kernel 4.2-5.2
Chrome OS™️ v55+
Spezielle Hinweise/Anforderungen System- und Kabelanforderungen Ein Host-Laptop mit einem verfügbaren USB-A-Port.
Hinweis USB 3.0 wird auch als USB 3.1 Gen 1 bezeichnet. Dieser Verbindungsstandard bietet Geschwindigkeiten von bis zu 5 Gbit/s.
An beiden Video-Ports wird 4K-Auflösung unterstützt. Ein 4K-fähiges DisplayPort-Display ist erforderlich, um eine 4K x 2K-Auflösung zu erzielen.
Steckverbinder 2 - Steckverbindertyp(en) DisplayPort (20-polig)
1 - Steckverbindertyp(en) RJ-45
USB Type-A (9-polig) USB 3.0 (5 Gbps)
Strom Mit Stromadapter USB-betrieben
Umwelt Betriebstemperatur 0°C to 40°C (32°F to 104°F)
Lagertemperatur -10°C to 60°C (14°F to 140°F)
Feuchtigkeit 10 - 90 % relative Luftfeuchtigkeit
Verpackungsinformationen Versandgewicht (Verpackung) 215 g [7,6 oz]
Package Length 11,4 cm [4,5 in]
Package Width 20 cm [7,9 in]
Package Height 38 mm [1,5 in]
Verpackungsinhalt 1 - Im Paket enthalten Mini Dock
Kurzanleitung

Zubehör

USB31CAADP

USB 3.1 USB-C auf USB-A Adapter

Schließen Sie Ihren USB Typ-C-Laptop mit diesem robusten Adapter an ein USB-Peripheriegerät an.

Ihr Preis
€14,99 EUR excl. VAT
€17,99 EUR incl. VAT
USB3SEXT1MBK

USB 3.0 Verlängerungskabel 1m - Stecker/ Buchse - Schwarz

Verlängern Sie Ihr SuperSpeed USB 3.0-Kabel um bis zu einen weiteren Meter

Ihr Preis
€8,99 EUR excl. VAT
€10,79 EUR incl. VAT

Drivers/Downloads

Sprechen Sie mit einem Berater.

Wir stehen Ihnen stets zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben.

Live-Chat (opens in new window)

Treiber:

Datasheet

Produkt-Support

Sprechen Sie mit einem Berater.

Wir stehen Ihnen stets zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben.

Live-Chat (opens in new window)

Häufig gestellte Fragen

Installation

*Schließen Sie die USB-Laptop-Dockingstation erst dann physikalisch an Ihren Computer an, wenn Sie dazu aufgefordert werden (Schritt 5).*

  1. Laden Sie die neuesten Treiber von der StarTech.com-Website herunter (http://www.startech.com/Support). Teilenummer und Produkt-ID finden Sie auf der Produktverpackung.

    Hinweis: Windows speichert die Dateien normalerweise im Ordner „Downloads", der mit Ihrem Benutzerkonto verbunden ist (z. B. C:\Benutzer\Ihr_Name\Downloads).
     
  2. Sobald der Download abgeschlossen ist, extrahieren Sie die Dateien aus der ZIP-Datei. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei DisplayLink.zip oder DisplayLinkDock.zip, wählen Sie Alle extrahieren aus und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
  3. Klicken Sie in der Liste der extrahierten Dateien mit der rechten Maustaste auf die Datei Setup.exe und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

    Hinweis: Wenn die Option Als Administrator ausführen nicht angezeigt wird, können Sie versuchen, das Installationsprogramm aus der komprimierten Datei heraus zu starten. Bitte extrahieren Sie die Dateien, indem Sie den Anweisungen in Schritt 2 folgen.
     
  4. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Gerätetreiber und -software zu installieren. Starten Sie den Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden oder wenn das Installationsprogramm geschlossen wird.
  5. Verbinden Sie die Videokabel Ihres Bildschirme/Ihrer Bildschirme mit dem/den Video-Port(s) der Dockingstation. 
  6. Schließen Sie nach dem Neustart von Windows die Dockingstation an Ihren Computer an.
  7. Ihr Computer schließt die Treiberinstallation automatisch ab.

Hinweis: Das Abschließen der Installation kann einige Sekunden in Anspruch nehmen. Es kann sein, dass Ihr Bildschirm während der Installation flimmert. Das ist normal.  Sobald die Installation abgeschlossen ist, sehen Sie, dass Ihr Windows-Desktop auf den/die zusätzlichen Monitor(e) erweitert wurde.

Hinweis: Schließen Sie die Laptop-Dockingstation erst dann physikalisch an Ihren Computer an, wenn Sie dazu aufgefordert werden (Schritt 7).

  1. Laden Sie die neuesten Treiber von der StarTech.com-Website herunter (http://www.startech.com/Support). Teilenummer und Produkt-ID finden Sie auf der Produktverpackung.

Hinweis: Mac OS X speichert die Dateien normalerweise im Ordner „Downloads", der mit Ihrem Benutzerkonto verbunden ist (z. B.: Name_der_Festplatte\Benutzer\Ihr_Name\Downloads).

  1. Doppelklicken Sie auf die Datei DisplayLink.zip.
  2. Doppelklicken Sie auf den Ordner MAC OS.
  3. Doppelklicken Sie auf den entsprechenden Ordner für Ihr Betriebssystem.
  4. Doppelklicken Sie auf die Datei  DisplayLink Installer 75598.dmg.
  5. Befolgen Sie die Anweisungen zum Installieren der neuen Treiber. Starten Sie Ihren Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  6. Schließen Sie nach dem Neustart von Mac OS X die Laptop-Dockingstation an Ihren Computer an.

Hinweis: Das Abschließen der Installation kann einige Sekunden in Anspruch nehmen. Es kann sein, dass Ihr Bildschirm während der Installation flimmert. Das ist normal. Sobald die Installation abgeschlossen ist, sehen Sie, dass Ihr Macintosh-Desktop auf die angeschlossenen Monitore erweitert wurde.

Fehlerbehebung

Bei der Behebung von Fehlern mit einer Laptop-Dockingstation gibt es einige Schnelltests, die Sie durchführen können, um potenzielle Probleme auszuschließen. Mit diesen Tests können Sie sicherstellen, dass die nachstehenden Komponenten korrekt funktionieren und nicht die Fehlerquelle darstellen:

  • Videokabel

  • Videoquelle

  • Videoziel

  • Laptop-Dockingstation

  • USB-Peripheriegeräte

  • Ethernet-Verbindung

Um die Komponenten Ihres Aufbaus zu testen, probieren Sie Folgendes aus:

  • Verwenden Sie Videokabel, -quelle und -ziel, Laptop-Dockingstation, USB-Peripheriegeräte und die Ethernet-Verbindung in einem anderen Aufbau, um zu überprüfen, ob das Problem bei den Komponenten oder beim Aufbau liegt.

  • Tauschen Sie Videokabel, -quelle und -ziel, Laptop-Dockingstation, USB-Peripheriegeräte sowie die Ethernet-Verbindung in Ihrem Aufbau aus, um zu überprüfen, ob das Problem weiterhin besteht. Idealerweise sollten Sie eine Komponente testen, die nachweislich in einem anderen Aufbau funktioniert.

Beim Testen Ihrer Kabel empfiehlt sich die folgende Vorgehensweise:

  • Testen Sie jedes Kabel einzeln.

  • Verwenden Sie kurze Kabel für den Test.

Beim Test von Videokabel, -quelle und -ziel sowie Laptop-Dockingstationen wird die folgende Vorgehensweise empfohlen:

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + R, geben Sie devmgmt.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste, um den Geräte-Manager zu öffnen.

  2. Wenn der USB-Videoadapter im Geräte-Manager nicht angezeigt wird, finden Sie Informationen in den nachstehenden FAQ (Häufig gestellte Fragen): https://www.startech.com/support/faqs/technical-support?topic=expansion-cards#usb-cannot-detect-windows.

  3. Wenn das Gerät mit einem Fehler aufgelistet ist, installieren Sie die Treiber gemäß den Anweisungen auf der Website neu.

  4. Überprüfen Sie, ob die Treiber Ihrer Grafikkarte aktuell sind. Im Geräte-Manager unter Display Adapter können Sie nachsehen, welche Grafikkarte Sie verwenden. Zum Abrufen der neuesten Treiber wird empfohlen, diese direkt von der Website des Herstellers Ihrer Grafikkarte zu beziehen.

  5. Überprüfen Sie, ob der Monitor von Windows erkannt wird.

Weitere Informationen zum Testen von USB-Peripheriegeräten und der Laptop-Dockingstation finden Sie auf www.startech.com/faq/usb_hubs_general_troubleshooting.

Für den Test von Ethernet und der Laptop-Dockingstation verweisen wir auf die nachstehenden FAQ (Häufig gestellte Fragen): http://www.startech.com/faq/network_adapters_general_troubleshooting.

Für den Test von Sound und der Laptop-Dockingstation verweisen wir auf die nachstehenden FAQ (Häufig gestellte Fragen): http://www.startech.com/faq/sound_cards_general_troubleshooting.

Wenn Hardwarebeschleunigung für eine Ihrer Softwareanwendungen aktiviert ist, kann dies zu einer mangelhaften Verwaltung von Ressourcen führen und die Leistung Ihres Videogerätes einschränken. Wenn dieses Problem auftritt, sollten Sie die Hardwarebeschleunigung in dem/den betroffenen Programm(en) deaktivieren. 

Führen Sie zur Deaktivierung der Hardwarebeschleunigung in allgemeinen Anwendungen und Betriebssystemen eine der nachstehenden Schrittfolgen aus, je nachdem, welche Software-Anwendung(en) bzw. welches Betriebssystem Sie verwenden.

Internet Explorer 9 und neuer

Hinweis: Frühere Versionen des Internet Explorer verwenden keine Hardwarebeschleunigung.

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.
  2. Öffnen Sie die Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Netzwerk und Internet.
  4. Klicken Sie auf Internetoptionen.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  6. Navigieren Sie zu dem Menüpunkt Grafikkarte mit Beschleunigung.
  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Softwarerendering anstelle von GPU-Rendering verwenden.
  8. Klicken Sie auf Übernehmen.
  9. Starten Sie Ihren Computer neu.

Mozilla Firefox

  1. Öffnen Sie Firefox.
  2. Drücken Sie die Alt-Taste.
  3. Klicken Sie auf Werkzeuge und Optionen.
  4. Klicken Sie auf das Symbol Erweitert.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Allgemein.
  6. Deaktivieren Sie unter Browsing das Kontrollkästchen Hardwarebeschleunigung verwenden, wenn verfügbar.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.
  8. Starten Sie Ihren Webbrowser neu.

Google Chrome

  1. Öffnen Sie Google Chrome.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Optionen (darauf sind drei horizontale Linien zu sehen).
  3. Klicken Sie auf Einstellungen.
  4. Klicken sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  5. Navigieren Sie auf dem Bildschirm nach unten und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Hardwarebeschleunigung verwenden, falls verfügbar.
  6. Starten Sie Ihren Webbrowser neu.

Microsoft Office 2010 und Microsoft Office 2013

  1. Öffnen Sie ein beliebiges Programm in Microsoft Office (beispielsweise Microsoft Word).
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei.
  3. Klicken Sie im Menü auf der linken Bildschirmseite auf Optionen.
  4. Klicken Sie auf Erweitert.
  5. Aktivieren Sie unter Anzeigen das Kontrollkästchen Hardwaregrafikbeschleunigung deaktivieren.
  6. Schließen Sie alle geöffneten Microsoft Office-Programme und starten Sie sie neu.

Windows 8 und Windows 10

  1. Drücken Sie die Windows-Taste +X.
  2. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Darstellung und Anpassung > Anpassung.
  4. Wählen Sie ein Design mit hohem Kontrast aus.

Windows Vista und Windows 7

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.
  2. Klicken Sie auf Systemsteuerung.
  3. Klicken Sie auf Darstellung und Anpassung > Anpassung.
  4. Wählen Sie ein Nicht-Aero-Design aus. Idealerweise sollten Sie ein Basis-Design mit hohem Kontrast auswählen.

Windows XP

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start.
  2. Öffnen Sie die Systemsteuerung.
  3. Wählen Sie Anzeige aus.
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  5. Klicken Sie auf Erweitert.
  6. Klicken Sie auf die Registerkarte Problembehandlung.
  7. Verschieben Sie den Schieberegler bei Hardwarebeschleunigungauf Keine.
  8. Starten Sie Ihren Computer neu.

Damit Ihre Maus sich ordnungsgemäß zwischen Ihren Monitoren bewegen kann, müssen Sie Ihre Monitore in Windows neu anordnen, sodass diese Anordnung unter Windows der physikalischen Anordnung Ihrer Monitore auf Ihrem Schreibtisch entspricht. Führen Sie dazu, basierend auf Ihrem Betriebssystem, die nachstehenden Schritte aus:

Windows 10 und Windows 8

  1. Drücken Sie die Windows-Taste + X auf Ihrer Tastatur und wählen Sie Systemsteuerung aus.
  2. Klicken Sie auf Darstellung und Anpassung und anschließend auf Anzeige.
  3. Klicken Sie auf die Option Auflösung oder auf Auflösung anpassen in der linken Spalte, damit Ihre Monitore als bezifferte Symbole angezeigt werden.
  4. Klicken Sie auf Identifizieren, damit die Ziffern auf jedem angeschlossenen Monitor angezeigt werden und damit Sie so ermitteln können, wie das Betriebssystem ihre Positionen zugewiesen hat.
  5. Klicken Sie die Monitorsymbole an und verschieben Sie sie so, dass sie Ihrem physikalischen Aufbau optimal entsprechen.
  6. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu übernehmen, und schließen Sie das Fenster.

Windows 7 und Windows Vista

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und wählen Sie Systemsteuerung aus.
  2. Klicken Sie auf Darstellung und Anpassung und anschließend auf Anzeige.
  3. Klicken Sie auf die Option Auflösung oder auf Auflösung anpassen in der linken Spalte, damit Ihre Monitore als bezifferte Symbole angezeigt werden.
  4. Klicken Sie auf Identifizieren, damit die Ziffern auf jedem angeschlossenen Monitor angezeigt werden und damit Sie so ermitteln können, wie das Betriebssystem ihre Positionen zugewiesen hat.
  5. Klicken Sie die Monitorsymbole an und verschieben Sie sie so, dass sie Ihrem physikalischen Aufbau optimal entsprechen.
  6. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu übernehmen, und schließen Sie das Fenster.

Windows XP

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und wählen Sie Systemsteuerung aus.
  2. Doppelklicken Sie auf Anzeige.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen. Daraufhin werden Ihre Monitore als bezifferte Symbole angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Identifizieren, damit die Ziffern auf jedem angeschlossenen Monitor angezeigt werden und damit Sie so ermitteln können, wie das Betriebssystem ihre Positionen zugewiesen hat.
  5. Klicken Sie die Monitorsymbole an und verschieben Sie sie so, dass sie Ihrem physikalischen Aufbau optimal entsprechen.
  6. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu übernehmen, und schließen Sie das Fenster.

Wenn Sie das Bild Ihres ersten Monitors spiegeln möchten, anstatt Ihren Desktop zu erweitern, finden Sie entsprechende Informationen in den nachstehenden FAQ (Häufig gestellte Fragen): http://www.startech.com/faq/Windows_Mirroring_Monitors

Bevor Sie kaufen

Nein, Sie können diese Dockingstation nicht zum Aufladen eines Laptops verwenden.

Um eine Liste von Laptop-Dockingstationen zu sehen, mit denen ein Laptop aufgeladen werden kann, lesen Sie die nachstehenden FAQ: https://www.startech.com/faq/laptop-docking-stations-will-charge-laptop.

Compliance and safety

Compliance letters

Safety Measures

  • If product has an exposed circuit board, do not touch the product under power.
  • If Class 1 Laser Product. Laser radiation is present when the system is open.
  • Wiring terminations should not be made with the product and/or electric lines under power.
  • Product installation and/or mounting should be completed by a certified professional as per the local safety and building code guidelines.
  • Cables (including power and charging cables) should be placed and routed to avoid creating electric, tripping or safety hazards.
* Größe, Aussehen und Spezifikationen sind Änderungen ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.
Zurück zum Anfang
Warte...